Nightlife in Patong

Patongs Nachtleben bietet von Bars über Nachtmärkte bis hin zum Thaiboxen einiges an Erlebnismöglichkeiten. Wer das Nachtleben mag, ist in Patong gut aufgehoben.

Wer Trubel und einen Haufen Bars sucht, ist in Patongs Nightlife bestens aufgehoben. Hier findet nachts die große Sause statt, jedoch nicht wie auf Mallorca in Discotheken, sondern in den unzähligen Bars.

Bangla Road Bars

Ganz vorne im Ranking bei den Touristen ist hier die Bangla Road. Über Nacht wird die  Straße für den Straßenverkehr geschlossen und zur Partyzone erklärt. Hauptattraktionen sind hier die Bars mit ihren Mädels und denen die vorgeben ein Mädel zu sein. So manche thailändische Sexbombe hat mehr in der Hose, als es eine Frau haben sollten – mancher Sextourist hat da schon ein böses Erwachen im Hotelzimmer erlebt. Im thailändischen nennt man diese bezaubernden “Frauen” Kathoey. Wer nun denkt er würde nie auf einen verkleideten Mann hereinfallen, sei auf der Hut. Die Jungens sehen oft besser aus als so manches Mädel und sind nur schwer als Männer auszumachen. Meist verrät sie ihre Stimme, aber eben nicht immer.

bangla-road-patong-phuket

In den Bars tanzen die Bar Girls an ihren Stangen und sind auf Touristenfang. Witzig fand ich das es dort auch typisch deutsche Spiele in den Bars gibt. Wer hätte gedacht, dass ein thailändisches Bar Girl einen Nagel mit einem Schlag in einem Holzklotz versenken kann? Die Mädchen sind natürlich alle darauf aus, dass der Tourist seinen “Nagel” versenkt, am besten für den ganzen Urlaub. So werden sie von den Herren in der Barr ausgelöst und halten ihre “Freundin” für den Rest des Urlaubs aus – Kost, Logie und Geschenke inklusive.

Was gibt es noch an Nightlife

Nicht jeder ist wild auf Party und sexy Geldgeier. So gibt es in Patong nachts auch Märkte, auf denen man bummeln und sein Geld loswerden kann. Man behalte dabei immer im Hinterkopf, dass diese Märkte eigentlich reine Touristenmärkte sind und die Preise für die Farangs (Farang oder auch Falang – thailändisch für jeden Nicht-Thai) entsprechend hoch angesetzt sind. Handeln ist natürlich erlaubt und auch empfehlenswert. Der erst genannte Preis ist in der Regel der absolute Wucher. Übrigens sollte man bei Lebensmitteln nicht handeln. Hier habe ich bisher noch nicht erlebt, dass zum Beispiel ein Spieß mit Fischbällchen einem Farang teurer verkauft wird als einem Einheimischen.

Angeboten wird auf den Märkten so ziemlich alles, von Klamotten über Modeschmuck bis hin zum Schlüsselanhänger als Souvenir. Bei den günstigen “Markenprodukten” sollte man Vorsicht walten lassen. Wer denkt, er kann sich auf Phuket eine Rolex für 100 Euro kaufen, hat ein Brett vor dem Kopf und ist die Uhr wahrscheinlich bei der Einreise in Deutschland wieder los – der Zoll lässt schön grüßen. Auch die angeblichen Markenklamotten sind alles Plagiate. Eine echte Diesel Jeans oder ein Ed Hardy Shirt findet man dort nicht.

Wem der Markt zu langweilig ist, kann sich auch gerne einen Boxkampf anschauen. Es bietet sich geradezu an, im Land des Muay Thai Boxens auch einmal einen solchen Kampf live zu sehen. Im Thai Boxing Stadion finden jeden Abend, Montags bis Donnerstags von 21:00 Uhr bis 23:30 Uhr, Boxkämpfe statt. Die Preise liegen bei 1300-1500 Baht, das sind etwa 25 – 30 Euro.

Wem von alledem gar nichts zusagt, der kann den Abend bei einem guten Essen oder einem schönen Spaziergang an der Strandpromenade Patongs verbringen.

Bars Koh Phuket Nightlife Patong

3 Responses to “Nightlife in Patong”

  1. […] mit Airkondition. Von der Anlage aus sind es keine 5 Minuten Fußweg bis zum Patong Beach und die Bangla Road. Weitere Hotels um Patong Beach findest Du hier. Link zum BeitragTeilen:Facebook Kategorie: […]

  2. Peter sagt:

    Klasse geschrieben und eindrucksvoll dargestellt. Als Bewohner Patongs kann ich das geschriebene bestätigen. Ich kenne die Gegend sehr gut und habe in den Jahre, die ich in Patong lebe, bereits das eine oder andere Bier in der Bangla Rd. getrunken.

  3. Andreas sagt:

    @Peter: Freut mich zu hören, dass der Artikel gefällt.

    Ich beneide dich, dass du auf Phuket leben kannst. Patong wäre da allerdings nichts für mich. Ich würde mir ein ruhigeres Eckchen suchen. :-)

Back to Top